Himmelfahrt

Alle Jahre wieder - Himmelfahrt?!

Was feiern wir an Himmelfahrt?

Himmelfahrt - genauer: Christi Himmelfahrt - ist ein christlicher Feiertag, der von der evangelischen und katholischen Kirche gefeiert wird. In Deutschland, Österreich und in der Schweiz ist er ein gesetzlicher Feiertag und findet immer am 40. Tag nach dem Ostersonntag statt (also zwischen Anfang Mai und Anfang Juni).

An Himmelfahrt erinnern wir uns daran, dass Jesus Christus, der vor 2000 Jahren auf dieser Erde lebte, starb (Gedenktag: Karfreitag) und auferstand (Gedenktag: Ostersonntag), wieder zurück in den Himmel zu Gott, dem Vater, auffuhr.

In der Bibel wird diese Geschichte an zwei Stellen wie folgt geschildert:

„Dann gingen die elf Jünger nach Galiläa zu dem Berg, den Jesus ihnen genannt hatte. Als sie ihn sahen, beteten sie ihn an - aber einige zweifelten immer noch. Jesus kam und sagte zu seinen Jüngern: Mir ist alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben. Darum geht zu allen Völkern und macht sie zu Jüngern. Tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alle Gebote zu halten, die ich euch gegeben habe. Und ich versichere euch: Ich bin immer bei euch bis ans Ende der Zeit.“

Die Bibel, Matthäusevangelium, Kapitel 28, ab Vers 16

„Wenn die Apostel mit Jesus zusammen waren, fragten sie ihn immer wieder: Herr, wirst du Israel jetzt befreien und unser Königreich wiederherstellen? - Die Zeit dafür bestimmt allein der Vater, erwiderte er, es steht euch nicht zu, sie zu kennen. Aber wenn der Heilige Geist über euch gekommen ist, werdet ihr seine Kraft empfangen. Dann werdet ihr von mir berichten - in Jerusalem, in ganz Judäa, in Samarien, ja bis an die Enden der Erde. - Nicht lange nachdem er das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen in den Himmel aufgehoben und verschwand in einer Wolke. Während sie ihm nachschauten, standen plötzlich zwei weiß gekleidete Männer bei ihnen. Sie sagten: Männer aus Galiläa, warum steht ihr hier und starrt zum Himmel? Jesus ist von euch fort in den Himmel geholt worden. Eines Tages wird er genauso wiederkommen, wie ihr ihn habt fortgehen sehen!“

Die Bibel, Apostelgeschichte, Kapitel 1, Verse 6-11

Warum ist Himmelfahrt ein Feiertag?

Für uns Christen ist Christi Himmelfahrt die Voraussetzung dafür, dass es Pfingsten gibt. (Dieses Fest findet immer genau zehn Tage nach Himmelfahrt statt und ist ebenfalls ein wichtiges christliches Fest.) Denn: ohne Jesu Rückkehr in den Himmel wäre sein Geist (der Heilige Geist) nicht auf die ersten Christen ausgegossen worden (siehe Apostelgeschichte, Kapitel 2). Das heißt, Jesus ist nicht mehr körperlich auf dieser Welt anwesend, sondern durch seinen Geist, der in uns Menschen „wohnen“ will. 

Mit Himmelfahrt verbinden Christen aber nicht nur den Abschied Jesu von der Erde und die Erwartung seines Heiligen Geistes, sondern gleichzeitig auch Jesu Versprechen, allgegenwärtig zu sein (eben durch den Heiligen Geist) und den Auftrag an seine Jüngerinnen und Jünger, Gottes Wort in die Welt zu tragen.

Oder anders gesagt:

„Seit dieser Zeit ist für Christen der Himmel dort, wo Jesus Christus ist. Zwischen Himmel und Erde leben sie. Guckt nicht nach oben, sondern guckt in die Welt: Nicht da, wo der Himmel ist, ist Gott - sondern da, wo Gott ist, ist der Himmel.“ 

kirchenjahr-evangelisch.de

Was der Auftrag heute bedeutet

So weit, so gut?! Aber was hat das mit uns heute zu tun?

Als Christen sind wir davon überzeugt, dass der Auftrag Jesu „Gottes Wort in die Welt zu tragen“ bis heute andauert bzw. genauso lange gilt, wie die Welt existiert. Darum unterstützen wir als proChrist e.V. Leute, Gemeinden und Gemeinschaften dabei, eine missionarische Veranstaltung zu planen. Oder anders gesagt: wir wünschen uns, dass in vielen Kirchengemeinden in Deutschland zum christlichen Glauben eingeladen wird. Wir machen christlichen Gemeinschaften Mut, besondere evangelistische Aktionen zu planen, zum Beispiel Themenwochen über Leben & Glauben. Dafür erstellen wir Material, bieten Schulungen an, beraten persönlich und produzieren Werbemittel für Veranstalter.

Unser 1. Vorsitzender Roland Werner fasst zusammen, was der Missionsbefehl Jesu für uns heute bedeutet:

Warum ist uns Evangelisation wichtig?

Ganz einfach: weil Jesus es gesagt hat. Unser Verein proChrist e.V. wurde 1991 als überkonfessionelle Initiative gegründet (also als Miteinander von Katholiken, Evangelischen und Freikirchen). Seitdem unterstützen wir durch Veranstaltungen, Schulungsmaterial und ein großes christliches Netzwerk Kirchengemeinden und Gemeinschaften dabei, Evangelisationsveranstaltungen zu organisieren und mit Gästen über zentrale Lebensthemen ins Gespräch zu kommen und sie zum christlichen Glauben einzuladen. Durch proChrist sollen möglichst viele Menschen in Deutschland und anderen europäischen Ländern das Evangelium von Jesus Christus hören. Das soll auf eine einladende Weise geschehen, die sich an den Lebenserfahrungen der Zuhörer orientiert, „damit sie glauben und nachfolgen können.“

so kannst du konkret mitmachen

Wähle ein Format, das zu deiner Gemeinde passt: hoffnungsfest, PROCHRIST LIVE oder truestory (für Teenager)

Plane mit unserer Hilfe eine Veranstaltung, in der Menschen Gott erleben und Jesus begegnen können

Lade deine Nachbarschaft, deinen Freundeskreis oder deinen Sportverein dazu ein und kommt miteinander über den Glauben ins Gespräch

Jetzt Infos anfordern

Erhalte mehr Informationen über unsere Angebote und Formate.

Ich habe Interesse an*