Alle Aufzeichnungen von hoffnungsfest in der Mediathek
globe Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, DGS, Chinesisch, Kroatisch

Zur Mediathek

30. November 2021

Michael Klitzke verlässt proChrist e.V. auf eigenen Wunsch

  • Geschäftsführer Michael Klitzke wechselt von proChrist zur Stiftung Marburger Medien
  • Vier Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt

(Kassel – 30. November 2021) Der langjährige Geschäftsführer Michael Klitzke wird den proChrist e.V. auf eigenen Wunsch zur Jahresmitte 2022 verlassen. Er wird dann zur Stiftung Marburger Medien wechseln. Von Düsseldorf aus übernimmt er die Gebietsleitung für Nordrhein-Westfalen und wird sich darüber hinaus für aktuelle und zukünftige strategische Projekte der Stiftung engagieren. Diese Personalie machte Klitzke am 30. November im Rahmen der Mitgliederversammlung bekannt.

Michael Klitzke begründete seinen Entschluss mit dem Wunsch, sich in passendem Alter nochmals neu orientieren zu wollen. Den beruflichen Schwerpunkt Evangelisation wird er beibehalten. Er sagte dazu: „hoffnungsfest 2021 war für mich persönlich noch einmal ein Höhepunkt. Mit dem Wechsel zur Stiftung Marburger Medien bleibe ich proChrist und meinem Herzensanliegen Evangelisation auch in Zukunft verbunden. Der selbstgewählte Abschied nach 16 Jahren fällt mir dennoch nicht leicht. Ich bin jedoch sicher, dass der Verein mit dem wiedergewählten Geschäftsführenden Vorstand in eine stabile Zukunft geht.“

„Vorbildlicher und unermüdlicher Einsatz“

Prof. Roland Werner, 1. Vorsitzender des proChrist e.V., dankte Klitzke für seinen Dienst: „Ich bin sehr dankbar für den vorbildlichen und unermüdlichen Einsatz von Michael Klitzke als Geschäftsführer. Bei ihm liefen letztlich alle Fäden zusammen und er hat proChrist inklusive der Formate JESUSHOUSE, PROCHRIST LIVE und hoffnungsfest leidenschaftlich, visionär und detailgenau weitergeführt, in großer Einmütigkeit mit dem Vorstand und den Mitarbeitern der Geschäftsstelle. Für proChrist ist sein Weggang sehr schade. Doch dass er weiter im missionarischen Bereich tätig sein wird und proChrist verbunden bleibt, freut mich sehr.“

Rückkehr an vertrauten Standort

Michael Klitzke ist seit dem 1. April 2006 als Geschäftsführer und Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes bei proChrist tätig. Er hat fünf große europaweite proChrist-Veranstaltungen verantwortet, außerdem 2008 ein PROCHRIST im polnischen Katowice, sowie die Kampagnen „Container der Hoffnung“ und „Dein Wunsch an Gott“ auf den Plattformen von web.de und gmx. Mit dem Wechsel auf die neue Position bei der Stiftung Marburger Medien kehrt Klitzke an einen vertrauten Standort zurück: Vor 2006 hatte er in Düsseldorf ein Beratungshaus aufgebaut.

Der proChrist-Vorstand wird notwendige Schritte einleiten, um eine Nachfolge zu finden.

Vier Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt
Im Rahmen der proChrist-Mitgliederversammlung wurde Roland Werner als Vorsitzender des Vereins mit großer Mehrheit wiedergewählt. Margarete Hühnerbein und Klaus Göttler wurden als stellvertretende Vorsitzende und Siegfried Winkler als Vorstandsmitglied wiedergewählt, ebenso mit großer Mehrheit. Der Vorstand besteht insgesamt aus zwölf Mitgliedern. Der Verein wird vom Geschäftsführenden Vorstand geleitet. Weitere Informationen: www.prochrist.org

proChrist e.V., Kassel

Der proChrist e.V. ist seit 1991 eine überkonfessionelle Initiative von Christen unterschiedlicher Kirchen. Der Verein wird nahezu ausschließlich von Spenden getragen. Durch Aktionen und Veranstaltungen unterstützt proChrist Gemeinden dabei, Menschen mit dem christlichen Glauben bekannt zu machen. Für Teenager gibt es das Jugendformat JESUSHOUSE. Die Evangelisationskampagne hoffnungsfest - Gott erleben, Jesus begegnen findet von 2021 bis 2022 in Deutschland, Österreich, in der Schweiz, in der Slowakei und weiteren Ländern statt. Zusätzlich zu vielen individuellen hoffnungsfesten mit eigenem/r Redner/in gab es vom 7.-13.11.2021 eine Übertragung mit Mihamm Kim-Rauchholz und Yassir Eric, die über eine halbe Million Zuschauer erreichte.